Jetzt Mitglied werden
IT

Neue (digitale) Wege einer Traditionsbank

Digitalisierung bedeutet für viele eine Umstellung im prozessualen Denken. Doch wo liegt der Benefit für Geldhäuser? Schließlich sollte die Bewältigung dieser neuen Herausforderungen am Ende dazu führen, dass man etwa vom hohen Automatisierungsgrad, dem geringeren Zeitaufwand oder einheitlichen Qualitätsstandards in den Kredit- und Durchlaufzeiten profitiert.

Von Michael C. Neubert - 19. Dezember 2016

Die Bearbeitungsprozesse bei der Fürstlich Castell’schen Bank folgen dem hier aufgezeigten Muster. So versuchen wir, vom hohen Automatisierungsgrad zu profitieren.

Qualität, Stabilität und Nachhaltigkeit – Werte, für die die Fürstlich Castell’sche Bank einsteht. Als eine der ältesten Privatbanken Deutschlands arbeiten wir nach dem Motto: „Wir haben nicht den Anspruch, alles zu machen. Aber das, was wir machen, machen wir richtig gut.“ Um diesem Anspruch angesichts der wachsenden Anforderungen im Firmenkundengeschäft auch in Zukunft gerecht zu werden, suchen wir stets nach weiteren Möglichkeiten der Optimierung. So setzen wir im Rahmen unserer Kredit- und Vertriebsprozesse auf digitale Unterstützung zur höheren Prozesseffizienz.

§18 KWG-Dokumente automatisiert verarbeiten

In der Vergangenheit wurden eingehende §18 KWG-Dokumente bei der Fürstlich Castell’schen Bank ausschließlich manuell geprüft und aufbereitet. Informationen aus den verschiedenen Teilen der jeweiligen Unterlagen mussten einzeln und sehr zeitaufwändig zusammengetragen werden. Die Ergebnisse waren somit nicht ausreichend standardisiert. Daher suchten wir nach einer geeigneten Lösung. Im Jahre 2014 entdeckten wir die Anwendung helic Analyzer und waren direkt beeindruckt von deren Funktionalität und Zuverlässigkeit. Seither erzielen wir einen deutlichen Effizienzgewinn, indem Daten aus Jahresabschlüssen qualitätsgesichert automatisiert verarbeitet werden. Die für das Gesamthaus einheitlich aufbereiteten Daten können für die Bewertung durch den Analysten und die weitere Auswertung, zum Beispiel durch Ratingsysteme, herangezogen werden.

Problemlose Einführung – vom Kick-off bis zum Go-live

Bei der Entscheidung für diese Lösung war uns ein hoher Standardisierungs- und Automatisierungsgrad bei gleichzeitig hervorragender Ergebnisqualität wichtig. Außerdem sollten trennscharfe Prozessschnittstellen existieren, um die Verantwortlichkeiten für die Bereiche Markt und Marktfolge klar definieren zu können. Die gewählte Anwendung stellt dies sicher.
Die Einführung der Software verlief problemlos und sehr zeitnah. In Anpassung an die Rahmenbedingungen unseres Hauses wurde die Lösung innerhalb kürzester Zeit in die bestehende Infrastruktur integriert. In der Anwendung zeigt sich eine durchdachte Usability, sodass lediglich ein minimaler Schulungsaufwand unserer Mitarbeiter erforderlich war. Die Lösung zur automatisierten Bilanzanalyse wurde vom Dortmunder IT-Dienstleister und Branchenspezialisten Comline AG entwickelt und ist bislang einzigartig auf dem deutschen Markt.

Effiziente Abläufe und klarer Fokus

Seit der Einführung des helic Analyzer profitieren wir von der klaren und konsequenten Prozesslogik. Die automatisierte Bilanzanalyse liefert einen erheblichen Nutzen in der täglichen Praxis mit deutlich schnelleren und effizienteren Arbeitsabläufen. Qualitativ hochwertig aufbereitete Bilanzdaten nach einheitlichen Standards und das Einhalten der regulatorischen Anforderungen sind weitere Vorteile der Lösung. Die medienbruchfreie, qualitätsgesicherte Verarbeitung führt zudem zu freien Ressourcen bei unseren hochqualifizierten Mitarbeitern. Damit rückt die Expertise des Analysten in den Mittelpunkt, da durch die Prozessautomatisierung die originäre Tätigkeit fokussiert wird.

Herausragende Leistungen zur Fortsetzung der Tradition

Zukünftig wollen wir weitere Arten von Dokumenten zur Auswertung wirtschaftlicher Verhältnisse wie Einkommenssteuerbescheide, Bestätigungen von Guthaben und Rückkaufswerten mit dem helic Analyzer automatisiert verarbeiten. Diese Dokumente werden dementsprechend ebenfalls revisionssicher in das Archivsystem abgelegt. Mit dieser und weiteren Maßnahmen erweitern wir die konsequente Optimierung des Kreditprozesses in unserem Hause. Denn wir wollen unseren Kunden auch in Zukunft die herausragende Qualität unserer Leistungen garantieren. In einem hart umkämpften Markt positionieren wir uns auf diese Weise als Traditionsbankhaus mit eindeutigen Werten und können damit den Direktbanken, Fintechs etc. ein überzeugendes Argument entgegensetzen.

Lesen Sie auch

Das Blockchain Lab der Commerzbank

Vor zwei Jahren startete die Commerzbank zusammen mit[…]

Sören Hartung

„There is no such thing as a killer feature“

Auf dem Ein-Tages-Kongress "Digitale Transformation" am 10. April[…]

Philipp Scherber

„Technologie lässt Barrieren fallen“

An zwei Abenden in Köln und Berlin stellten[…]

Philipp Scherber

Digital Wealth Management im Drehstuhl

Am 18. Mai 2018 widmeten wir uns gemeinsam[…]

Philipp Scherber

Ausweg aus der Legacy-Falle

Advertorial: IT-Verantwortliche von Finanzunternehmen geraten zunehmend unter Druck:[…]

Thomas Hellweg

Die Zukunft ist fehlerfrei – Dortmunder Volksbank arbeitet erfolgreich mit helic ID

Eine schlechte Datenqualität kann sich heutzutage kein Unternehmen[…]

Patrick Paetzel

„Den Nachbearbeitungsaufwand so gering wie möglich gestalten“

Im Jahr 2015 kam es zu einer Sonderprüfung[…]

Christian Grosshardt

„Ohne Macher kommen Projekte nicht in Gang“

Der Erfolg von IT-Projekten ist zu einem Großteil[…]

Philipp Scherber

BAIT – Bankaufsichtliche Anforderungen an die IT: Herausforderung und Chance

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reagiert auf wachsende[…]

Gerald Spiegel

Die elektronische Signatur

Für eine verbesserte und kontrollierbare Kundekommunikation

Redaktion

Papierlos zu mehr Effizienz – und nebenbei Bäume retten

Die Bank of Montreal (BMO) setzt auf technologische[…]

Jochen Razum

Robotic Process Automation ist das neue Outsourcing für Banken

Banken in Deutschland entdecken Robotic Process Automation (RPA),[…]

Robert Scholze

Vier Kriterien zur erfolgreichen Digitalisierung des Kreditantragsprozesses

Die Digitalisierung schreitet nicht nur im Kreditgeschäft mit[…]

Thomas Salewski

Vom digitalen Assistenten zum virtuellen Bankberater

Künstliche Intelligenz hat Einzug in die Bankenwelt gehalten[…]

Sven Guhr

Die CeBIT will neue Wege gehen

„d!conomy – no limits“ – unter diesem Motto[…]

Christian Grosshardt

Business Intelligence: So profitieren Banken von professioneller Datenverwertung

Zunehmende Regulierung, immer komplexere Prozesse und Disruption im[…]

Heiko Böhm

„Kreditwirtschaft hat noch keine Lösung gefunden“

Obwohl mittlerweile vielerlei Payment-Lösungen existieren, sind Bargeld und[…]

Christian Grosshardt

„Man muss als Bank vorne mit dabei sein“

Kreditinstitute stehen vor der täglichen Herausforderung, ihre Services[…]

Christian Grosshardt

Blockchain birgt großes Potential für Finanzdienstleister

„Blockchain wird die Art, wie weltweit Geschäfte gemacht[…]

Daniel Fernandez

„Gewaltiger Engpass entstanden“

Seit einiger Zeit sehen sich insbesondere die IT-Fachbereiche[…]

Christian Grosshardt

Digitaler Erfolgsfaktor für Banken: einfacher und schneller Kreditantrag

In Zeiten des Internetgeschäfts macht der Wunsch nach[…]

Thomas Salewski

Cybercrime: Ein wesentliches Risiko?

Banken sollten das Thema Informationssicherheit nicht nur der[…]

Gerald Spiegel

Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der IT

Wenn Finanzinstitute wachsen, steigt nicht nur die Bilanzsumme.[…]

Elisabeth Schoss-Leppert

Wo bleibt Smart-Banking?

Die Digitale Agenda der Bundesregierung beschreibt die Grundsätze[…]

Florian Dreifus

Digitale Vermögensverwaltung – Kunden-erfolg und MiFID II unter einem Dach

Digitalisierte Mehrwertdienstleistungen machen die Vermögensbetreuung auch im Retailbereich[…]

Mario Alves

„Es bedarf eines zentralen Kommunikationskonzepts“

Im 21. Jahrhundert leben und arbeiten wir in[…]

Christian Grosshardt

Die Gunst der Stunde

Als noch das Kerbholz oder der Ishango-Knochen zum[…]

Horst Liebscher

„Dialog statt Push-Kommunikation“

Social Business-Technologien können interne Unternehmensprozesse und externe Kommunikation[…]

Philipp Scherber

„Heutzutage muss man vielen Qualitätsaspekten genügen”

SDL ist weltweiter Marktführer für Übersetzungslösungen. Das Unternehmen[…]

Anna Stötzer

Kosten runter, Datensicherheit rauf und zufriedenere Mitarbeiter

Die Volksbank Freiburg hat ihre Druckerflotte konsolidiert. Kostendruck[…]

Julian Achleitner

Kosten- und Risikoreduzierung durch qualitativ hochwertige Kundendaten

Entity Resolution, also die Systematisierung, Verlinkung und Gruppierung[…]

Philipp Scherber

„If you can make it in Ansbach, you’ll make it anywhere.”

Cloud Computing, Safe Harbor, Privacy Shield und Blockchain[…]

Philipp Scherber

„Gemeinsam mit unseren Kunden deren Herausforderungen lösen.“

Security-Lösungen sind für jede Bank ein absolutes Muss.[…]

Julian Achleitner

Transaktionsklassifikation für die Kundenanalyse

Es gibt eine unglaubliche Menge an Kundendaten, welche[…]

Ronny Fuchs

EZB mit neuer Website

Die Europäische Zentralbank hat ihr Kommunikationsangebot einer Frischzellenkur[…]

Christian Grosshardt

„Bank geht heute nur, wenn man seine Daten auch entsprechend im Griff hat!“

Digitale Zeiten erfordern schnelles Handeln und eine noch[…]

Christian Grosshardt

„Positiver Wandel in der Projektmanagementkultur mit Softwareeinsatz“

Die Berlin Hyp AG ist auf großvolumige Immobilienfinanzierungen[…]

Julian Achleitner

„Aktionismus ohne ganzheitliche Strategie muss endlich aufhören!“

Gerne lassen Banken über ihre Marketingabteilung verlautbaren, dass[…]

Christian Grosshardt

Advertorial: Was Kunden wollen – Deutschlands Banken-IT im digitalen Umstyling

Banken-IT: Zwischen Software und Beratungsgespräch Vielfältig und modern:[…]

Christian Grosshardt

Datenschutz gilt nicht nur für Firewalls

In Zeiten von Cyber-Attacken und den dafür notwendigen[…]

Christian Grosshardt

Sind Banken bereits abgehängt?

Während Banken über die bestmögliche Umsetzung von Mobile-Payment-Lösungen[…]

Christian Grosshardt

Digitalisierung, aber wie?

Berlin, London und im Silicon Valley, hier entstehen[…]

Thorsten Hahn

„Es ist höchste Eisenbahn!“

Die Komplexität in der gesamten Banksteuerung hat sich[…]

Christian Grosshardt

Wem gehört die Zukunft?

Autor: Jaron Lanier Euro: 24,99 480 Seiten, gebunden[…]

Christian Grosshardt

Digitalisierung konsequent umsetzen, gerade bei alltäglichen Prozessen.

Die Digitalisierung hat uns alle und unser alltägliches[…]

Christian Grosshardt

„The Amazon moment for banking!“

Andauernd reden wir von der fortschreitenen Digitalisierung. Fakt[…]

Christian Grosshardt

Titelverteidigung – „MBVO.de“ gewinnt erneut

Und täglich grüßt das Murmeltier! Nachdem das Verbraucherportal[…]

Christian Grosshardt

„IT ist die Basis für ein erfolgreiches Geschäft.“

Digitalisierung ohne IT-Infrastruktur? Das ist unmöglich. Erst durch[…]

Julian Achleitner

Der Anwender will doch gar keine IT Sicherheit!?

Haben Sie schon einmal ein Auto wegen besseren[…]

Jan Wendenburg

IT-Sicherheit! Praxis! BAFIN!

Die Welt hat sich verändert, auch die Finanzwelt[…]

Jan Wendenburg