Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Geschmissen oder geworfen? Turbulenzen bei der Commerzbank

Von Thorsten Hahn - 08. Juli 2020
Bei der Commerzbank gibt es derzeit einige Turbulenzen, wie Thorsten Hahn in Quer durch die Bank kommentiert, er sagt: "Die Bank mit Schaden heruntergewirtschaftet, selbst ohne Schaden davongekommen.

Die einen berichten so, die anderen wissen es besser und keiner weiß es genau. Martin Zielke und Stefan Schmittmann schmeißen das Handtuch und erweisen der Commerzbank einen Bärendienst.

Tipp: Lesen Sie auch das Daily zur Gründung der Commerzbank.

Das Beben rund um die Wirren der Wirecard AG ist längst nicht abgeklungen, da kommt das nächste Beben mit einer Stärke von 12 auf der Finanzbranche-Beben-Skala. Vorstands- und Aufsichtsratsvorsitzender treten gleichzeitig zurück und hinterlassen ein Vakuum in der Leitung der Bank. Hinterlassen Sie?

Über die Gründe wird vortrefflich spekuliert, hat doch einer der Hauptinvestoren, Heuschrecke Cerberus, in den letzten Tagen mit Nachdruck auf weitere Einschnitte bei der Commerzbank bestanden.

Hatten die Beiden nicht genug Selbstbewusstsein, sich gegen die Forderung eines Fünf-Prozent-Eigners zu stellen, zumal sich Eigner Deutschland in der aktuellen Diskussion auffällig bedeckt gehalten hat? Oder haben die Beiden eingesehen, dass es unter ihrer Führung einfach nicht weitergegangen ist mit der zweitgrößten Privatbank in Deutschland.

Aus dem DAX geflogen, Fusion mit der Deutschen Bank und Verkauf der mBank gescheitert, etliche selbst gesteckte Ziele verpasst und in zehn Jahren rund 40 Milliarden Euro Börsenwert weggeschmolzen. Wäre da ein Rücktritt deutlich früher angesagt gewesen oder soll man den Beiden dafür danken, über Jahre eben nicht das Handtuch geschmissen zu haben?

Fakt ist, der Commerzbank geht es – wie leider vielen anderen Banken – nicht gut, da täuschen auch ein digitaler Campus und all die gut gemeinten Digitalprojekte nicht hinweg. Und wenn man den Strategiewechsel verschleppt, kommt es heftiger als nötig. Und leider kommt es von außen, weil man es von innen nicht geschafft hat. Jetzt hat der Sanierer das Wort, weil es sich immer so angefühlt hat, dass der bisherige CEO der Commerzbank kein Macher ist. Keiner der auf der Brücke steht und seine Leute anfeuert, für die Bank und für den eigenen Arbeitsplatz zu kämpfen, keiner, der in der Öffentlichkeit steht und das Gesicht der Bank ist, für die Bank wirbt, für die Bank kämpft.

Da hilft es auch nicht, dass er auf eine variable Vergütung von 1,5 Millionen Euro verzichten wolle. Immerhin bekommt er wohl sein Jahres-Grundgehalt von 1,67 Millionen Euro bis November 2023 weiterbezahlt! Das ist Mitarbeitern, die gehen müssen, nicht zu vermitteln. Bank mit Schaden heruntergewirtschaftet, selbst ohne Schaden davongekommen.

Zielke und Schmittmann, beide tragen die Verantwortung dafür, dass jetzt sogar jeder dritte Arbeitsplatz wegfallen soll. Dafür, dass jetzt knapp die Hälfte der 1.000 Filialen geschlossen werden sollen, obwohl Vorstand Mandel in einem Interview mit BANKINGNEWS noch im März 2018 gesagt hat, er halte an 1.000 Filialen fest. Jetzt wird wohl nicht mehr geöffnet, was in der Corona-Krise geschlossen wurde. Hat ja geklappt. Nein, hat es nicht. Die Bindung zum Kunden geht verloren, weil die Ansprechpartner für die Kunden wegbrechen.

Bleibt die Frage, welche Agenda Cerberus hat? Immerhin sind sie auch bei der Deutschen Bank beteiligt. Kommt die unsägliche Fusion doch noch? Immerhin sind sie auch bei der BAWAG in Wien und bei der Südwestbank beteiligt. Grundstein für eine europäische Bank?

Wer behauptet eigentlich, die Bankbranche wäre spießig und langweilig?

Daily-Highlights: Sie möchten mehr von unseren Dailys? Dann lesen Sie hier mehr über die kleinste Bank Deutschlands oder erfahren Sie, wer bei Fintechs & Banken wen wach küsst.

Lesen Sie auch

Zeitreise 1770: Der Geburtstag von Joseph Mendelssohn

1770: 250. Geburtstag von Joseph Mendelssohn

Am 11. August 2020 wäre Joseph Mendelssohn 250[…]

Redaktion
Architekten kennt jeder, aber was macht eigentlich ein IT-Architekt genau? Und wie sehen die Karrierechancen in der Finanzbranche aus?

IT-Architekten sind Gestalter der Zukunft

Frank Gehry, Friedensreich Hundertwasser, Antoni Gaudí – sie[…]

Redaktion
Freitags im Fahrstuhl: Die Deutsche Bank trocknet die Fintech-Szene aus

Deutsche Bank trocknet Fintech-Szene aus

Folge 19:  Erst wollten viele Fintech-Start-ups die Banken[…]

Thorsten Hahn
Die Commerzbank zieht Bilanz für das zweite Quartal 2020.

Commerzbank zieht Bilanz: Wie geht es weiter?

Die Commerzbank in Turbulenzen – ein Aufsichtsratschef ist[…]

Redaktion
Headlines Only, die Corona-Geschichte in der Finanzbranche - von oben

HEADLINES ONLY: Die „Corona-Geschichte“ in der Finanzbranche – von oben

Im Dezember 2019 wurden erste Fälle eines „neuartigen[…]

Thomas Friedenberger
Daily Zeitreise 1875 Gründung Bayerische Notenbank

1875: Bayern bekommt eine Privatnotenbank

Im August 1875 gründete Bayern unter König Ludwig[…]

Redaktion
Am 3. August 1798 ist Wilhelm Ludwig Deichmann geboren, ein rheinischer Unternehmer und Bankier.

1798: Wilhelm Ludwig Deichmann – Ein rheinischer Bankier

Im 19. Jahrhundert erlebten Köln und der Westen[…]

Redaktion

Bad Banks Teil 3: Wirecard

Folge 18:  Kaum ist die Politik im Fall[…]

Thorsten Hahn
Am 29. Juli präsentierte die Deutsche Bank im Zwischenbericht die Ergebnisse für das zweite Quartal 2020.

Deutsche Bank liefert Zwischenbericht für 2020

Deutschlands größte Bank stand zuletzt unter anderem für[…]

Redaktion
Rund 1.400 Euro an Bargeld bewahrten Privatpersonen in Deutschland laut Bundesbank 2018 durchschnittlich zu Hause oder in einem Schließfach auf, die Deutschen sparen also fleißig

Zurücklegen für bessere Zeiten? Die Deutschen sparen

Die Deutschen sind offensichtlich gut im Horten, Geldhorten.[…]

Redaktion
Daily Zeitreise Gründung Bank of England

1694: (Britische) Bankenlandschaft mit (alter) Dame

Die Deutsche Bundesbank wurde am 26. Juli 1957[…]

Redaktion
Gebührenschock Sparkasse, Freitags im Fahrstuhl, Thorsten Hahn vom BANKINGCLUB

Gebührenschock Sparkasse

Folge 17:  Sparkasse Nürnberg: Anzahl der Filialen runter,[…]

Thorsten Hahn
Daily Zeitreise 1957 Gründung der Deutschen Bundesbank

1957: Eine Notenbank für Deutschland – die Deutsche Bundesbank

An Deutschlands „Bankenspitze“ steht die Bundesbank. Als Zentralbank[…]

Redaktion
Viele stellen sich heute wahrscheinlich diese Frage: Was macht eigentlich Cerberus mit Banken?

Cerberus: Was machen die eigentlich mit Banken?

Cerberus, der „Höllenhund“, ist – gefühlt – überall[…]

Thomas Friedenberger
Wie steht es um die finanzielle Bildung in Deutschland? Daily Über den Tellerrand

Für finanzielle Bildung ist es nie früh genug

Lehrermangel, Unterrichtsausfall, Technologie von gestern: Deutschlands Bildungssystem wird[…]

Redaktion
„Das Schwierigste ist nicht, neue Ideen zu entwickeln, sondern den alten zu entkommen.“ John Maynard Keynes (1883 – 1946), britischer Ökonom und Mathematiker

Zur rechten Zeit am richtigen Ort – reicht das?

Neue Ideen sind überall und jederzeit gefragt. Überall[…]

Thomas Friedenberger
Daily Was machen Innovation Evangelists genau

Innovation Evangelists: Botschafter einer neuen Zeit?!

Fortschritt – dieses Credo treibt die Banken seit[…]

Redaktion

Geldwäsche: Razzia mal anders

Folge 16: Razzia bei der Financial Intelligence Unit[…]

Thorsten Hahn
Daily Zeitreise 1695, Gründung der Bank of Scotland

1695: Gründung einer europäischen Traditionsbank

Sie ist eines der traditionsreichsten Kreditinstitute Europas und[…]

Redaktion
BANKINGCLUB-Daily, Zeitreise 1661, die Stockholmer Bank druckt Kreditzettel, sie gelten als die ersten Banknoten Europas

1661: Die ersten Banknoten Europas

Banknoten? Aus Papier? Für viele Europäer im 17.[…]

Redaktion
Schafft Schweden wirklich bald das Bargeld ab? Und wie sieht es in Deutschland aus?

Kontantfri: Spinnen die, die Schweden?

„Die spinnen, die Schweden“, mag vielleicht so manch[…]

Redaktion
Dieses Mal sucht Thorsten Hahn vom BANKINGCLUB Innovationen.

Innovationen gesucht

Folge 15: Böse Zungen behaupten, dass der Geldautomat[…]

Thorsten Hahn
Der 6. Juli ist der Internationale Kuss-Tag. Das führt uns zu der Frage wie es bei Banken und Fintechs aussieht, wer küsst hier wen wach?

Fintechs und Banken: Wer küsst wen wach?

Am 6. Juli ist, wie jedes Jahr, der[…]

Thomas Friedenberger
Und auch Banken kommt beim Thema Finanzielle Bildung, oder Financial Education, eine besondere Rolle zu, die sie bis heute nicht entsprechend ausfüllen.

Financial Education: Schweine-Token

Folge 14: Schon wieder sind wahrscheinlich 90 Millionen[…]

Thorsten Hahn
Alle berichten immer nur über Großbanken. Doch: Ist das fair? Wir haben uns auf die Suche nach der kleinsten Bank Deutschlands gemacht und sind in Gammesfeld fündig geworden.

In Gammesfeld steht eine kleine Bank

Alle berichten immer nur über Großbanken. Doch: Ist[…]

Redaktion
Die erste Printausgabe der BANKINGNEWS erschien am 30. Juni 2014.

2014: Erste Printausgabe der BANKINGNEWS – wie alles anfing

Aktuell. Unabhängig. Institutsübergreifend – BANKINGNEWS. Sie mauserte sich[…]

Redaktion
Es kann sich lohnen, sich mit seinem beschädigten Geld bei einer Bank zu melden.

Von ganzem und beschädigtem Geld

Banknoten sind zwar wertvolle Papiere, aber eben doch[…]

Redaktion

Schwarze Schafe

Folge 13: Erst ein leuchtender Stern (Wirecard stellt[…]

Thorsten Hahn
Geldautomaten sind heute alltäglich. Zeitreise ins Jahr 1967. Hier wurde der erste Geldautomat der Welt in Betrieb genommen

1967: Eine Maschine, die unser Leben verändert hat

Heute ist es selbstverständlich, dass wir nahezu überall[…]

Redaktion
Zeitreise ins Jahr 1946. Die Weltbank nimmt ihre operative Tätigkeit auf.

1946: Die Weltbank im Kampf gegen Armut

Der damalige US-Präsident Franklin D. Roosevelt hat 1944[…]

Redaktion
Die US-amerikanische Umpqua Bank ist besonders. Aber warum? Wir erklären es in unserem Fun Fact.

Umpqua Bank: Eine Bank, die mehr kann

Eine Bank, die mehr kann. Klingt wie ein[…]

Redaktion
Der Bankier und Mäzen Albert von Oppenheim verstarb am 23. Juni 2020.

1912: Albert von Oppenheim und seine Familie

Albert von Oppenheim war Mitinhaber des Bankhauses Sal.[…]

Redaktion
Die Causa Wirecard und das Märchen von den 1,9 Milliarden Euro. Viel ist schon dazu gesagt worden.

Wirecard – Es ist (fast) alles gesagt

Es ist ein Schaden für den DAX. Wer[…]

Thorsten Hahn

Die Compliance-Falle

Folge 12: Neun Jahre nach dem Skandal der[…]

Thorsten Hahn
Bankräuber stellen sich nicht immer geschickt an. Wir haben einige kuriose Banküberfälle in Deutschland mal zusammengestellt.

Bankräuber: Wirklich manchmal dümmer als die Polizei erlaubt

„Dümmer als die Polizei erlaubt“ – der Ausdruck[…]

Redaktion
Rezension zu Transformiert Euch!: Insurtechs, disruptive Technologien und das Ende der klassischen Versicherung

Tranformiert Euch!

Autor: Ingo Weber Co-Autoren: Chris Bakker, Roeland Werring Preis:[…]

Laura Kracht
Bei deutschen Banken herrscht viel Wettbewerb, jetzt kommt in Form einer Neo-Bank noch mehr Wettbewerb hinzu-

Vivid Money: Noch mehr Wettbewerb

Folge 11: Zuviel Wettbewerb in Deutschland ist der[…]

Thorsten Hahn
1493 wurde Anton Fugger in Augsburg geboren, er ist ein deutscher Kaufmann und Bankier sowie Teil des Familienimperiums der Fugger, Daily #Zeitreise

1493: Anton Fugger und das Imperium seines „Reichen Onkels“

Wer kennt ihn nicht, den Namen „Fugger“? Die[…]

Redaktion
Die Commerzbank sollte 2020 eine andere Bank werden, sagte Martin Zielke 2017. Ist sie das?

Commerzbank 2020: Eine andere Bank

Folge 10: Einfacher, schneller und besser sollte die[…]

Thorsten Hahn
1816 wird die Oesterreichische Nationalbank gegründet.

1816: In Österreichs Bankenwelt tut sich etwas

Im Juni 1816 wurden in Österreich zwei für[…]

Redaktion
Corona sorgte für deutlich mehr Mitarbeiter im Homeoffice, ein Führungsdesaster

Führungsdesaster Homeoffice

Folge 09: Den einen wird misstraut, ob sie[…]

Thorsten Hahn
2000 übernahm die BNP die Paribas. So entstand eines der wichtigsten Finanzinstitute der Welt, Zeitreise Daily

2000: In Frankreich entsteht ein bedeutender Akteur der Bankbranche

Nach einer heftigen Börsenschlacht ging die BNP als[…]

Redaktion
Sitzen Vorstände von Banken heute noch im Elfenbeinturm? Und sollten sie das? Andreas Glaser, CFO bei der Santander Cionsumer Bank, sagt dazu "Wir wollen Nähe. Deswegen bauen wir Hierarchien eher ab als auf.", Daily #Kassensturz

Wer im Elfenbeinturm sitzt …

„Wir wollen Nähe.“ Der erste Teil der Antwort[…]

Thomas Friedenberger
Schafft Deutschland das Bargeld ab?

Deutschland schafft das Bargeld ab

Folge 08: Immer wieder gibt es Gerüchte (Fake-News),[…]

Thorsten Hahn