Quer durch die Bank

  • Wettbewerbsfalle

    Wettbewerbsfalle

    Beim Verhältnis von Kosten und Erträgen (CIR) liegen deutsche Banken im europäischen Vergleich weit hinten (CIR im Schnitt bei 75 Prozent). Bei der größten deutschen Sparkasse bleiben von einem Euro, den das Geldhaus einnimmt, etwa 20 Cent übrig. Als Hauptgrund für dieses CIR-Dilemma wird gebetsmühlenartig die Wettbewerbssituation hierzulande angegeben. 1.740 Banken und 674 Finanzdienstleister sind…

  • Wirecard – Es ist (fast) alles gesagt

    Wirecard – Es ist (fast) alles gesagt

    Es ist ein Schaden für den DAX. Wer war nur so verantwortungslos und hat Wirecard in diesen edlen Club aufgenommen? Nein, der DAX ist immer noch ein vertrauenswürdiges Anlageziel. Für jedes einzelne Puzzleteil der Causa Wirecard sind in den letzten Tagen Experten aufgestanden, die es immer schon wussten, die die Schuldigen schnell ausfindig machen konnten…

  • Eine Währung für über zwei Milliarden Nutzer?

    Eine Währung für über zwei Milliarden Nutzer?

    Man muss weder Experte für Kryptowährungen sein noch den Großteil seiner beruflichen Laufbahn in einer Zentralbank oder im Finanzministerium verbracht haben, um bei der bloßen Ankündigung einer weltweit gültigen Digital-Währung einen Reflex aus „Coole Idee“ und „Das wird nie etwas“ zu bekommen. Auch Oscar Jazdowski, Co-General Manager der Silicon Valley Bank Germany, hat sich schon…

  • Coronavirus: Wenn wir Europa wollen

    Coronavirus: Wenn wir Europa wollen

    Thorsten Hahn kommentiert das Zahlverhalten der Deutschen in Zeiten der Corona-Krise und erklärt, warum es einen gemeinsamen Banken-Player in Europa braucht.

  • Zwischen den Stühlen

    Zwischen den Stühlen

    Förderprogramme, die in den einzelnen Ländern nun an Selbstständige und kleine Unternehmen ausgezahlt werden, wenn sie denn durch das Virus in eine wirtschaftliche Schieflage geraten, gehen in die richtige Richtung. Aber machen wir uns nichts vor: Die aktuellen Bedingungen erfüllt nicht jeder Gastwirt, jeder Klamottenladen oder Messebauer. Das mag kaufmännisch dumm sein, aber viele kleine…

  • Wenn Risikomanagement an seine Grenzen kommt

    Wenn Risikomanagement an seine Grenzen kommt

    Risikomanagement ist zum größten Teil rückwärtsgerichtet. Welche Risiken kennen wir und wie können wir uns dagegen absichern? Kaum ein Risikomanager wird die Simulation „Corona“ mit seinen Daten simuliert haben. Doch diesmal sind nicht die Banken die Bösen, wie es bei der letzten großen Krise war. Jetzt können Banken bei der Rettung nicht nur helfen. Wer…

  • Unternehmen brauchen jetzt Liquidität und keine Worthülsen!

    Unternehmen brauchen jetzt Liquidität und keine Worthülsen!

    Territorial-, Wirtschafts-, Glaubens- oder Herrschaftskriege entzweien die Menschen. Neun Jahre Krieg in Syrien nehmen wir am Wochenende nur als „Randnotiz“ der Nachrichtenflut wahr. Jetzt haben wir mit Corona einen globalen Gegner, der nicht an irgendwelchen Landesgrenzen Halt gemacht hat, keinen Unterschied zwischen Arm und Reich macht, und sich nicht um die ethnische Herkunft seiner Opfer…

  • Innovationsverweigerer

    Innovationsverweigerer

    Alle Banken verweigern sich Innovationen und alte IT-Systeme sind schuld? Thorsten Hahn kommentiert das „Anti-Innovations-Mantra“ und erklärt, warum die deutschen Banken von denen in Europa und Amerika abgehängt werden.

  • Banken werdet wach!

    Banken werdet wach!

    Wahre Worte, die Herr Königshausen im Interview mit der BANKINGNEWS geäußert hat. Sie unterstreichen meine Dauerkritik an der mangelnden Beschäftigung der Banken mit ihren Kunden. Das einzige Unterscheidungsmerkmal zwischen Banken und Direktbanken sowie Banken und Neobanken ist aktuell vor allem die Möglichkeit zur persönlichen Beratung und damit die Möglichkeit zu Kundenbindung und Ertragsgenerierung. Genau dieses…