Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Wenn Risikomanagement an seine Grenzen kommt

Von Thorsten Hahn - 23. März 2020
Grafik zum Kommentar Quer durch die Bank Wenn Risikomanagement an seine Grenzen kommt

Risikomanagement ist zum größten Teil rückwärtsgerichtet. Welche Risiken kennen wir und wie können wir uns dagegen absichern? Kaum ein Risikomanager wird die Simulation „Corona“ mit seinen Daten simuliert haben.

Doch diesmal sind nicht die Banken die Bösen, wie es bei der letzten großen Krise war. Jetzt können Banken bei der Rettung nicht nur helfen. Wer sonst sollte die Infrastruktur und das Know-how haben, die Liquidität gemäß den Vorgaben zu verteilen? All die derzeit diskutierte Liquidität, egal ob über Haftungsfreistellungen oder Zuschüsse, muss bei den Unternehmen, Selbstständigen und Bürgern ankommen. Und das geht nur mit einem soliden Banksystem.

Dass Banken heute wirtschaftlich besser aufgestellt sind (mit Ausnahmen) als in der „Lehman-Krise“, zeigt ein Blick auf die deutlich bessere Eigenkapitalsituation der Banken. Auch mit der Ansage der EZB, alles zu tun, damit Banken gut durch die Krise kommen, scheint das Risiko eher gering.

Indes dürfte mal wieder deutlich werden, wie wichtig es ist, seine Prozesse im Griff zu haben. Leichter kämen Banken mit dem zu erwartenden Ansturm sicherlich klar, wenn sie mit ihren Digitalisierungsthemen weiter wären.

Und so hat sich nach der letzten Krise die Bankbilanz verbessert, jetzt dürfte kaum ein Bankleiter mehr die Wichtigkeit von New Work, Digitalisierung und einem smarten Prozessmanagement infrage stellen.

Daily-Highlights: Sie möchten mehr von Quer durch die Bank? Dann lesen Sie hier die Beiträge „Banken werdet wach!“ und „Unternehmen brauchen jetzt Liquidität und keine Worthülsen!“.

 

Lesen Sie auch

Beim Verhältnis von Kosten und Erträgen (CIR) liegen deutsche Banken im europäischen Vergleich weit hinten, als Grund dafür wird häufig die Wettbewerbssituation genannt.

Wettbewerbsfalle

Beim Verhältnis von Kosten und Erträgen (CIR) liegen[…]

Thorsten Hahn
Die Causa Wirecard und das Märchen von den 1,9 Milliarden Euro. Viel ist schon dazu gesagt worden.

Wirecard – Es ist (fast) alles gesagt

Es ist ein Schaden für den DAX. Wer[…]

Thorsten Hahn

Eine Währung für über zwei Milliarden Nutzer?

Man muss weder Experte für Kryptowährungen sein noch[…]

Thorsten Hahn
Beitrag Quer durch die Bank: Wenn wir Europa wollen

Coronavirus: Wenn wir Europa wollen

Thorsten Hahn kommentiert das Zahlverhalten der Deutschen in[…]

Thorsten Hahn

Zwischen den Stühlen

Förderprogramme, die in den einzelnen Ländern nun an[…]

Thorsten Hahn

Unternehmen brauchen jetzt Liquidität und keine Worthülsen!

Territorial-, Wirtschafts-, Glaubens- oder Herrschaftskriege entzweien die Menschen.[…]

Thorsten Hahn

Innovationsverweigerer

Alle Banken verweigern sich Innovationen und alte IT-Systeme[…]

Thorsten Hahn
Grafik: Bankingclub-Daily Kassensturz

Banken werdet wach!

Wahre Worte, die Herr Königshausen im Interview mit[…]

Thorsten Hahn