Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

Steuerparadies oder Steuerfalle? DeFi Lending ist eine „sonstige Einkunft“

Mit Decentralized Finance (DeFi) werden klassische Finanzdienstleistungen über eine dezentrale Plattform abgewickelt. Was dafür spricht und wie sich DeFi auf Steuerebene handhaben lässt, erläutert Till Oberhummer von Western Union Business Solutions.

Von Dennis Witzmann - 27. September 2021
DeFi

Foto: iStock.com/Jackie Niam

ADVERTORIAL

BANKINGNEWS: Das Thema Decentralized Finance (DeFi) war im vergangenen Jahr besonders präsent. Was sind aus Ihrer Sicht die Gründe dafür?
Till Oberhummer: Ich denke, über die letzten Jahre konnte man eine gewisse Emanzipation der Bankkunden beobachten. Vieles spielt sich schon seit einiger Zeit primär online ab, man erwartet 24/7 Zugang und Verfügbarkeit. Selbst in der Veranlagung vertrauen viele bereits auf Algorithmen, die nach vorgegebenen Rahmenbedingen investieren. Von dort ist es dann nur noch ein kleiner Schritt, die Bank komplett außen vor lassen zu wollen. Und DeFi bietet genau das.

Man kann rund um die Uhr darüber verfügen, und ein Intermediär ist nicht mehr notwendig. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig: Während die ersten DeFi-Projekte noch eher für den klassischen „Nerd“ waren, sind viele Projekte kurz vorm Sprung in den Mainstream. Abhängig von der Produktwahl, der Plattform und des Underlying Assets sind Returns von fünf Prozent per anno bis mehrere 100 Prozent durchaus üblich.

Diese Prozentsätze beziehen sich hierbei aber immer auf das Asset. Sprich, wenn ich einen Bitcoin für sechs bis acht Prozent im Jahr verleihe, bekomme ich diese Zinsen auch in Bitcoin ausbezahlt. Vollkommen unabhängig davon, ob der Bitcoin in der Zeit im Wert zum Euro fällt oder steigt. Es sind also eine Vielzahl von Risiken zu berücksichtigen. Doch gerade diese Unabhängigkeit zieht viele Kund:innen an.

Mit welchen steuerlichen Implikationen ist Decentralized Finance Lending verbunden?
Hier scheiden sich die Geister. Meines Wissens, gibt es aktuell weder in Deutschland noch in Österreich Fälle, bei denen das ausjudiziert wurde. Selbst in der Fachliteratur findet man unterschiedliche Auslegungen. Auch hängt es wieder davon ab, welche Art von DeFi man nutzt. Verleiht man sein Crypto Asset? Wird es dann gegen Token getauscht oder wird es lediglich auf einer anderen Adresse hinterlegt?

Welche steuerlichen Vor- und Nachteile bestehen beim DeFi Lending?
Ich denke, der einzige Nachteil ist, dass es eben noch nicht wirklich ausjudiziert ist und laufend neue Produkte oder Projekte in unterschiedlichsten Ausgestaltungen hinzukommen. Ein Vorteil ist sicher, dass die Gewinne nach einem Jahr Haltedauer steuerfrei sind. Allerdings sind nach einem Jahr auch mögliche Verluste nicht mehr ausgleichbar. Wie heißt es so schön, wo Licht ist, da ist auch Schatten. Generell würde ich jetzt aber keinen Nachteil im Vergleich zu anderen Veranlagungsformen sehen.

Wie werden die Zinsen aus DeFi Lending steuerlich behandelt?
Die steuerliche Behandlung ist auffallend komplex. Was man in jedem Fall sagen kann: Sie sind steuerlich relevant und müssen deswegen auch in der persönlichen Steuererklärung angegeben werden. Hier würde ich immer auf Profis, sprich auf Steuerberater, zurückgreifen, die sich auf das Thema Krypto und die damit verbundenen Möglichkeiten spezialisiert haben. Auf keinen Fall würde ich mich auf Internetrecherche und gefährliches Halbwissen aus etwaigen Foren verlassen.

Die Besteuerung hängt von vielen, teilweise individuellen, Faktoren ab. Dazu zählen etwa die Art der Abwicklung, des „Produktes“ oder die Art des Assets. Spätestens wenn man die Erträge aus der Krypto-Welt zurück auf das eigene Bankkonto oder die Kreditkarte bewegt, wird die Bank oder aber auch schon die Exchange die Mittelherkunft wissen wollen. Und hat man hier dann keine lückenlose Dokumentation zur Hand, die beweist, dass man es nicht nur legal besitzt, sondern auch alle Steuern – soweit angefallen – abgeführt hat, wird es rasch unangenehm.

Besonders spannend sind in diesem Zusammenhang Fintechs. Sie dürfen zwar keine Steuerberatung durchführen, aber sind in der Lage, über entsprechende Schnittstellen alle Transaktionen von den gängigsten Plattformen zu importieren, steuerlich einzuordnen und zu dokumentieren.
Interview: Dennis Witzmann

Tipp: Sie möchten mehr zum Thema IT? Dann schauen Sie hier.

Till Oberhummer

Western Union Business Solutions

Till Oberhummer ist Head of Sales and Business Development Central Europe & Ireland für Western Union Business Solutions.

Lesen Sie auch

Nachhaltigkeit KI Banken Microsoft

Risk und KI: Warum Puerto Ricos Wälder auch für Banken wichtig sind

Der Klimawandel fordert das Risikomanagement der Banken heraus,[…]

Oliver Schwarz
Die Cloud ist die Basis für zukunftsfähige Geschäftsmodelle

„Die Cloud ist die Basis für zukunftsfähige Geschäftsmodelle“

Die Cloud-Transformation im Finanzwesen nimmt an Geschwindigkeit zu.[…]

Redaktion
schlechte arbeit bei it und Cybercrime Vahrenhorst

Warum machen Unternehmen bei der Cyberabwehr schlechte Arbeit?

Unternehmen machen beim Thema Cybercrime schlechte Arbeit. Unter[…]

Peter Vahrenhorst
Zscaler Cloud Sicherheit

IT-Sicherheit: Weg vom Netzwerk, hin zur Cloud

Wenn die User überwiegend in der Cloud arbeiten,[…]

Ronja Wildberger
BPaaS Avaloq IT KI

Vier gute Gründe für BPaaS

Outsourcing gilt als Königsweg in Digitalisierungs- und Automatisierungsprojekten.[…]

Karl im Brahm
Compliance

Zero Trust und IT-Compliance

Datacenter-Umgebungen werden immer komplexer und dynamischer — die[…]

Dietmar Kenzle

Ausweich- und Verschleierungstaktiken moderner Schadsoftware

Gekommen, um zu bleiben: Moderne Malware tut alles,[…]

Jörg Herrmann
Evasive Malware Meister der Tarnung

Evasive Malware: Meister der Tarnung

Evasive Malware ist darauf ausgelegt, den Security-Systemen eines[…]

Redaktion
Cloud

„Freiräume für Innovationen schaffen“

Thomas Wüst, CEO von ti&m, über eine Zeit[…]

Thomas Friedenberger
Hyperautomatisierung

Hyperautomatisierung: Erfolgsfaktor für die Finanzwelt

Herbert Schild, Industry Lead of Financial Services bei[…]

Herbert Schild
Digitalisierung Prozesse Digitale Transformation

Volle Kontrolle über die IT-Umgebung

Melanie Abt, Senior Sales Director Financial Services bei[…]

Dennis Witzmann

Cybereason

WE ARE DEFENDERS Cybereason is the champion for[…]

Redaktion
So erhöhen Unternehmen im Finanzsektor Ihre Cyber-Resilienz

Cyber-Resilienz für den Finanzsektor

Kriminelle haben heute unbegrenzte Möglichkeiten – dem World[…]

Redaktion
Big Data, KI, Datenanalyse, Plattform

Daten- und KI-getriebene Wertschöpfung in der Bank

Über den Aufbau einer für Big Data und[…]

Gemeinschaftsbeitrag
Endpunkt-Management, Cybercrime, IT Sicherheit, Finanzbranche

Endpunkt-Management in der FSI-Branche: Wie Tanium hilft

Die Sichtbarkeit von Endpunkten im Netzwerk ist und[…]

Christoph Volkmer

Adobe Sign: Fragen für Stanislav Rosahatsky, Senior Solution Consultant bei Adobe Sign

Für welche Einsatzbereiche eignet sich Adobe Sign im[…]

Thomas Friedenberger
Finanzbranche, digitale Antragstrecken, Dem Business muss mehr Macht in die Hand gegeben werden, sagt Annemarie Pucher im Interview.

„Es muss alles einfacher werden“

Annemarie Pucher, CEO von ISIS Papyrus, über digitale[…]

Laura Kracht
Quantencomputer, Früher Montecralo, heute Quanten

Früher Monte-Carlo – heute Quanten

Technologie ist auch im Finanzsektor entscheidend. Doch bei[…]

Lars Meinecke
It, Kernbank-Migration, DateeinübertragungDie bank11 hat in Kooperation ein besonders Migrationsprojekt

Ein besonderes Migrationsprojekt

Dr. Klaus Peithner (gbs) und Dr. Martin Straaten[…]

Gemeinschaftsbeitrag
Banker steht besser da als Konkurrenz, kommt die Superposition für Banken oder sind Quantencomputer noch Zukunftsmusik

Die „Superposition“ für die Bank

Quantencomputer? Ach, damit beschäftigen wir uns später. Doch[…]

Thomas Friedenberger
Sind Quantencomputer die nächste Evolutionsstufe im Finanzsektor?

Infografik: Der nächste Quantensprung

Quantencomputer? Sind noch Zukunftsmusik. Ist das so? Kann[…]

Redaktion
Low-Code Banking-Portal RaboDirect

Low-Code: Bankwesen auf dem nächsten Level

Low-Code-/No-Code-Lösungen sind voll im Trend. Doch sie sind[…]

Redaktion
Banken müssen resilienter werden, sagt die IT-lerin Luise Linden.

Eine gute IT: „Banken müssen resilienter werden“

Diplom-Informatikerin Luise Linden ist seit 2018 CTO bei[…]

Thorsten Hahn
Der Prozess der Digitalisierung ist bei Banken immer noch im vollen Gange.

„Digitalisierung bei Banken ist ein noch nicht abgeschlossener Transformationsprozess“

Martin Baumann, Head of Analytics & Consulting Services[…]

Thomas Friedenberger
Dr. Friedrich G. Zuther vom BVR spricht im Interview über Private und Public Blockchain, Libra und die scheinbare Objektivität von KI.

„Das hätten wir niemals mit Technik allein hinbekommen“

IT- und Organisationsexperte Dr. Friedrich G. Zuther vom[…]

Redaktion

„Die Technologie ist da, die Geschäftsmodelle noch nicht“

Bernd Märzluft (links im Foto) und Marc Köhler[…]

Thorsten Hahn

Prozesse sind entscheidend, nicht Systeme

noris network ist ein IT-Dienstleister und Betreiber von[…]

Redaktion

Die Zukunft des Backup: Von periodisch zu kontinuierlich

Die Ausfälle von kritischen Applikationen können für Banken[…]

Johannes Streibich
Wie kann ein Unternehmen sich effektiv gegen DDoS-Attacken schützen? Grafik zum Beitrag

Wenn Anwendungen in IT-Systemen regelrecht „bombardiert“ werden

Lars Meinecke beschreibt, wie man mit Cloud-Lösungen von[…]

Lars Meinecke

Event Streaming und der Weg zu Ruhm und Reichtum

Für die Bigtechs aus dem Silicon Valley ist[…]

Falko Schwarz
Eine elektronische Signatur mit Schlüssel- und Schlosssymbol

„Die elektronische Signatur bietet einen doppelten Mehrwert für Kunden“

Die Helaba hat im Strategieprojekt Digitalisierung neben Use[…]

Daniel Fernandez
Plattformökokomie: Zahlen und Fakten

Infografik: Banking 4.0: Plattformen verändern alles

Die Plattformökonomie könnte auch in der Finanzbranche zum[…]

Redaktion

Das „Sicherheitsrisiko Drucker”: Wie groß ist es in einer Bank wirklich?

Sicherheitsexperte Stefan Dydak von HP spricht offen über[…]

Thomas Friedenberger
Der CEO und Chief Technologist von Camunda sitzen auf einer Bank

„Banken müssen sich zu Software-Unternehmen entwickeln“

Hinter den Kulissen arbeiten deutsche Banken daran, bei[…]

Thorsten Hahn

So gefährlich sind Plattformen für Banken

„Banking is necessary, banks are not.“ Wird Bill[…]

Thomas Friedenberger

Gemeinsam gegen Cyber-Angriffe kämpfen

Die Banken-IT wird heute durch maschinell organisierte Hochleistungs-Angriffe[…]

Bernd Märzluft

„Wir haben dem Bot beigebracht, sich selbst zu verbessern“

Wie Künstliche Intelligenz den Kundenservice unterstützt, erklärt Götz[…]

Thomas Friedenberger
Grafik Ausbildungsinitiative

FI-TS startet Ausbildungsoffensive

Um dem Fachkräftemangel und der demografischen Entwicklung, die[…]

Annika Krodel
Grafik Europäischer Datenschutztag

Privatsphäre Fehlanzeige: Wie wichtig sind uns unsere Daten?

Das World Wide Web bietet unendliche Möglichkeiten. Doch[…]

Redaktion

Cloud & BaFin vertragen sich besser als man denkt

Die Cloud ist für Banken sicher ein nicht[…]

Andreas Bachmann

„Finanzielle Inklusion vorantreiben“

Für kenianische Banken wird das Smartphone zum wichtigsten[…]

Philipp Scherber

„Die Hauptvorteile sehen wir in der Agilität“

Michael Girg, Chief Cloud Officer bei der Deutschen[…]

Thomas Friedenberger

Im Zeichen der Automatisierung

Low-Code-Software macht umfangreiches Programmieren unnötig und punktet mit[…]

Herbert Schild

„Wie eine Operation am offenen Herzen“

Ein Gespräch mit Dr. Martin Straaten, Sprecher der[…]

Thorsten Hahn

Wie gefährdet ist die Datensicherheit in der Finanzbranche?

Geldinstitute tragen eine hohe Verantwortung. Persönliche Informationen und[…]

Redaktion
Artikel iStock-1086570062-Vladimir Obradovic

Digital Onboarding auch für Banken entscheidend

Für ihr Online-Geschäft benötigen immer mehr Branchen eine[…]

Redaktion

Von Casablanca nach Schanghai

Die marokkanische BMCE Bank hat ihre erste Niederlassung[…]

Philipp Scherber

Die Angst vor der Cloud

Immer noch wagen sich nur wenige Banken hoch[…]

Tobias Schenkel
Karl im Brahm, Vorstandsvorsitzender der Avaloq Sourcing (Europe) AG.

„Das Kernbankensystem ist das Rückgrat einer Bank“

Nicht selten werden Plattformen, Software-as-a-Service (SaaS) und Cloud-Lösungen[…]

Philipp Scherber
Dr. Alexander Bethke-Jaenicke, Gründer und geschäftsführender Partner von Horn & Company

Data Analytics: „Andere Branchen sind deutlich weiter“

Die Industrialisierung von Prozessen steht weit oben auf[…]

Philipp Scherber