Bitte melden Sie sich an

Registrieren Sie Sich als Premium-Mitglied, um Vorträge herunterzuladen.

  • 100% Rabatt auf alle Club-Events und Kongresse
  • Download der Vortragsunterlagen aller Veranstaltungen
  • Zugriff auf Fotogalerie aller Veranstaltungen
Sie sind noch kein Mitglied?

Dann registrieren Sie sich jetzt:

Jetzt Mitglied werden
Sie sind bereits Mitglied oder waren Teilnehmer?

Bitte loggen Sie sich ein:

Jetzt einloggen
Jetzt Mitglied werden

2021: Mehr Frauen in der deutschen Wirtschaft?

Nach Jennifer Morgen steht nun wieder eine Frau an der Spitze eines DAX-Konzerns. Wir stellen Ihnen die neue Vorstandschefin vor und fragen aus diesem Anlass (noch einmal): Wie sieht es in den Vorständen von Banken aus?

Von Redaktion - 02. Februar 2021

Foto: http://istock.com/uzenzen

Der DAX, der bedeutendste deutsche Aktienindex, ist die Kennzahl für die Wertentwicklung der 30 größten und umsatzstärksten deutschen Aktien. Ab September 2021 wird er auf 40 Aktiengesellschaften ausgeweitet. Seit der Gründung im Jahr 1988 waren bisher zwei Frauen auf dem Chefsessel dieser umsatzstärksten deutschen Konzerne. Die erste war Jennifer Morgan, Co-Chefin von SAP, die das Unternehmen aber zum 30. April 2020 verließ. Zum 1. Mai 2021 übernimmt nun Belén Garijo die Führung beim Pharmakonzerns Merck KGaA.

Die neue Vorstandsvorsitzende hat an der University of Alcala de Henares Medizin studiert und begann ihre Karriere als Ärztin in einem Madrider Krankenhaus. 1996 wechselte sie in die Pharmaindustrie und belegte einen Posten als Unit Director der Onkologie beim französischen Pharmakonzern Rhône-Poulenc Rorer.

Nach verschiedenen Zwischenstationen kam sie 2011 zur Merck KGaA. Dort war sie zunächst als Leiterin des operativen Geschäfts der Biopharma-Sparte tätig. Danach stieg sie zur Präsidentin und CEO des Biopharma-Bereichs auf. 2015 wurde die gebürtige Spanierin in die Geschäftsleitung berufen.

Hier war Belén Garijo zunächst für den Bereich Gesundheitswesen zuständig, den sie umstrukturierte und international positionierte. Im Juli 2020 ernannte man Garijo zur stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden an der Seite des noch amtierenden Chefs Stefan Oschmann. Nun übernimmt sie zum ersten Mai 2021 den Vorsitz und ist damit die zweite Frau an der Spitze eines DAX-Konzerns.

Frauenquote im europäischen Vergleich gering

Doch die geringe Frauenquote ist nicht nur ein Problem der DAX-30-Konzerne. Ein Bericht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) von 2020 zeigt, dass in den 200 umsatzstärksten Unternehmen Deutschlands nur rund 101 Frauen arbeiten. Das sind zwar sieben mehr als im Vorjahr, aber bei einer Gesamtanzahl von 878 Vorstandsposten liegt der Anteil weiblicher Führungskräfte hier bei gerade einmal zwölf Prozent.

In Banken zeigt sich ein ähnliches Bild – im Herbst 2020 betrug der Frauenanteil hier nur etwa 11 Prozent. Laut des DIW sitzen bei den 100 größten Banken gerade einmal zehn Frauen im Chefsessel. Im Januar 2021 gesellte sich noch Isabelle Chevelard zu diesen zehn Chefinnen dazu, als sie die Führung der TARGOBANK von Pascal Laugel übernahm. “Im Gegensatz zu einigen Aufsichtsräten sitzen bei den meisten Vorstandsrunden nach wie vor ganz überwiegend Männer am Tisch”, sagt Katharina Wrohlich, Leiterin der Forschungsgruppe Gender Economics des DIW.

Doch das soll sich in Zukunft ändern. Frauen sollen gezielter gefördert werden und das nicht nur in Deutschland, sondern international. Einen Anfang machte die EZB schon im Mai 2020. Sie legte ein Frauenförderprogramm vor, um ein ausgewogeneres Geschlechterverhältnis zu erreichen. Ob das nur über Quoten geht?

Iris Bethge-Krauß, VÖB-Hauptgeschäftsführerin, sagt über ihre Zeit im Bundesfamilienministerium: “Damals standen wir der Quote sehr skeptisch gegenüber und wir dachten: „Jetzt nicht diese Quoten, die Frauen können das auch alleine“. Aber viele im Ministerium, mich eingeschlossen, haben gelernt, dass es manchmal ohne eine Quote nicht geht.” Und weiter: “Leider gibt es noch immer eine gläserne Decke, an die Frauen stoßen.”

Diesem Problem könne etwa mit dem Ausbau von Kinderbetreuung und der besseren Vereinbarkeit von Job und Familie entgegengewirkt werden. Das erfordere aber auch ein aktives Bemühen seitens der Arbeitgeber. Das Bemühen ist da und die Anfänge sind gemacht.

Das Fazit? Es tut sich etwas in deutschen (Finanz-)Unternehmen, wenn auch langsam. Auch das Thema Diversity rückt verstärkt in den Fokus der deutschen Wirtschaftslandschaft. Aber aufgepasst: Diversity ist nicht nur Gender. Und auch gerade deshalb ist das Ziel noch lange nicht erreicht.

Daily-Highlights: Sie möchten mehr von unseren Dailys? Dann lesen Sie hier von bombensicheren Geldeinlagen oder erfahren Sie hier mehr über den Erfinder der Geldautomaten.

Lesen Sie auch

Was wird aus der City of London?

Die Europäer betrachten Großbritannien seit dem 1. Januar[…]

Ronja Wildberger

GameStop und die Macht der Kleinanleger

Der GameStop-Hype ist eine ganz außergewöhnliche Geschichte, die[…]

Redaktion
Mosler Safe Atombombensicher

Bombensichere Geldeinlagen

Viele Hersteller von Banktresoren werben mit der Sicherheit[…]

Redaktion
Saxo Bank Prognose Prophezeiung 2021

Die Saxo Bank blickt in die Zukunft

Mit 2020 ist ein schwieriges Jahr zu Ende[…]

Redaktion
Jens Weidmann, Bundesbank, Nachhaltigkeit, grün, Zentralbanken

Alle Ampeln stehen auf grün. Alle Banken auch?

2020 stehen wir weltweit vor massiven Herausforderungen. Dazu[…]

Redaktion
Immer mehr jüngere Menschen entdecken die Börse für sich.

WallstreetBets – Angriff der Millennial-Zocker

Robinhood, Trade Republic & Co. haben es geschafft:[…]

Redaktion
Der neue Fintech Partner der KfW

Der neue Fintech-Partner der KfW

Die KfW und die Kreditvermittlungsplattform FinMatch AG haben[…]

Redaktion
So tragen Privatbanken zum Klimaschutz bei

So tragen Privatbanken zum Klimaschutz bei

In einem aktuellen Positionspapier des Bankenverbandes (BdB) sprechen[…]

Redaktion
Die Deutsche Oppenheim wurde im Rahmen der Stiftungsfonds-Studie 2020 für ihren Nachhaltigkeitsfonds ausgezeichnet.

Deutsche Oppenheim: Nachhaltigkeit? Ausgezeichnet

Im Rahmen der Stiftungsfonds-Studie 2020 ist die Vermögensverwaltung[…]

Redaktion
Überraschendes, Bemerkenswertes, Kurioses: Wie verlief die Wirecard-Chronologie?

Die Wirecard-Chronologie: Überraschendes, Kurioses, Bemerkenswertes

Wie konnte es ein kleines Start-up aus Aschheim[…]

Thomas Friedenberger
Headlines Only, die Corona-Geschichte in der Finanzbranche - von oben

HEADLINES ONLY: Die „Corona-Geschichte“ in der Finanzbranche – von oben

Im Dezember 2019 wurden erste Fälle eines „neuartigen[…]

Thomas Friedenberger
Wie steht es um die finanzielle Bildung in Deutschland? Daily Über den Tellerrand

Für finanzielle Bildung ist es nie früh genug

Lehrermangel, Unterrichtsausfall, Technologie von gestern: Deutschlands Bildungssystem wird[…]

Redaktion
Glosse: Nach der Stiftung Preußischer Kulturbesitz soll nun auch die Deutsche Bank aufgelöst werden.

Glosse: Nach der Stiftung Preußischer Kulturbesitz soll jetzt auch die Deutsche Bank aufgelöst werden

Nachdem bekannt wurde, dass ein zunächst geheimes Gutachten[…]

Thomas Friedenberger
Trotz Corona-Krise konnte die Deutsche Bank gute Zahlen schreiben. Ist das jetzt der Wendepunkt?

Das Krisen-Jahr 2020: Wendepunkt oder laues Lüftchen bei der Deutschen Bank?

Trotz Corona-Krise verbucht die Deutsche Bank 2020 einen[…]

Sven Wittich
Banker oben ohne? Ja, denn heutzutage sieht man immer mehr Banker ohne Krawatte, Daily Über den Tellerrand

Dinge, die aus der Finanzbranche verschwinden – heute: die Krawatte

Zugegeben, das Thema „Banker ohne Krawatte“ ist nicht[…]

Thomas Friedenberger
Bild zum Beitrag Unabhängig? BlackRock erstellt Studie für die EU,Waage, die Nachhaltigkeit gegen Geld aufwiegt

Unabhängig? BlackRock erstellt Studie für die EU

Die Europäische Union hat BlackRock mit einer Studie[…]

Sven Wittich
Sind Dividenden trotz Staatshilfen geboten oder geschmacklos?

Dividenden trotz Staatshilfen – geboten oder geschmacklos?

Corona schlägt auch am Aktienmarkt voll durch. Diskutiert[…]

Sven Wittich

Neue Technologien drängen auf den Markt: Impfstoffe als Investitionschance?

In Zeiten niedriger Zinsen und steigenden Regulierungen ist[…]

Stephanie Ruch

12 unglaubliche Dinge, die Kirche und Banken total gemeinsam haben

Was haben Kirche und Bankwesen gemein? Mehr als[…]

Thomas Friedenberger

„Mädchen sind nicht weniger wert als Jungen“ – Lohngleichheit aus Kinderaugen

Ein Video der finnischen Finanz-Gewerkschaft Finansforbundet verdeutlicht auf[…]

Tobias Schenkel