Jetzt Mitglied werden
Artikel

Erfreulicher Schuldenkompromiss

Von Kornelius Purps - 01. August 2011

Deutschland geht es gut. Zu gut? Mittlerweile gibt es Überlegungen, unseren Wohlstand auch an den bislang noch nicht mit HD Ready Flatscreens und dergleichen ausgestatten WC Rastanlagen an Autobahnen auszudehnen. Immerhin wurden jene Orte des Grauens in den letzten Jahren etwas aufgehübscht. So bestehen die Sanitäreinrichtungen mittlerweile ebenso aus Edelstahl wie die schweren Zugangstüren. Jetzt erfahren wir jedoch, dass sich diese Türen bei windigen Rohstoffhändlern wachsender Nachfrage erfreuen. Das dämpft natürlich die Hoffnung, die Stillen Örtchen demnächst mal mit Flachbildfernsehern ausgestattet zu bekommen. Dennoch sind auch diese Türdiebstähle ein Hinweis darauf, dass es Deutschland ziemlich gut geht. Denn immerhin wurden die weiteren Ausstattungsgegenstände bislang von den Dieben zurückgelassen…

Auf amerikanischen Highway-Klos dürfen wir hingegen in Zukunft schon froh sein, wenn ausreichend Tissue-Papier zur Verfügung steht. Ich bin mir sicher, dass sich der Posten public toilet paper bereits irgendwo in den Untiefen des jetzt vereinbarten Sparpakets findet. Bei einem Großhandelspreis von 25ct pro Rolle summiert sich das anvisierte Sparvolumen auf zehn Billionen Rollen – das entspricht dem Weltklopapierverbrauch einer ganzen Generation. Amerika opfert das Klopapier, um Zinspapiere bedienen zu können – ein Skandal! Aber der Reihe nach: Heute früh verkündete US Präsident Barack Obama die Einigung im amerikanischen Schuldenstreit. Anhebung der Schuldengrenze und 10-Jahres-Sparpaket werden in einem halbautomatischen Zweistufenverfahren miteinander kombiniert. Hier die Eckdaten: Die Schuldengrenze wird um mindestens USD 2,1 Billionen angehoben. Staatsausgaben werden per sofort in einem Volumen von knapp 1 Billionen gestrichen. Der Kongress einigt sich bis Ende des Jahres auf weitere Einsparungen im Volumen von 1,5 Billionen. Kommt eine Einigung nicht zustande, greift eine automatische Ausgabenbegrenzung nach der Rasenmähermethode.

Anzeige:
In der Bewertung dieses Kompromisses werden sich heute wohl alle Beobachter einig sein: „Die Gefahr einer unmittelbaren Staatspleite konnte abgewendet werden. Aber die Bedrohung einer Abwertung der amerikanischen Kreditwürdigkeit durch die Ratingagenturen bleibt bestehen.“ Es ist in der Tat so, dass das Sparpaket kleiner ausfällt als von S&P unlängst verlangt (USD 4 Billionen). Ferner dürften hinsichtlich der Nachhaltigkeit der Sparanstrengungen Zweifel angebracht sein. Möglicherweise wird S&P mit einer Ratingentscheidung warten, bis der Kongress den zweiten Teil des Sparpakets beschlossen hat. Ein Moody‘s-Analyst hingegen zeigte sich über den Kompromiss bereits hocherfreut und stellte für die USA ein stabiles Aaa-Rating in Aussicht.

So, eine Baustelle weniger. Mund abwischen, weiter machen. Hier der verbleibende Problemkatalog für uns Marktteilnehmer: 1) US Wirtschaft: Wachstum ist viel schwächer als gedacht. 2) EWU Wirtschaft: Wachstum schwächt sich zusehends ab. 3) China Wirtschaft: Einkaufsmanagerindizes signalisieren schwächeres Wachstum. 4) Griechenland: Spanien und Italien beteiligen sich evtl. nicht an der nächsten Kredittranche für Griechenland, weil die Fundingkosten dieser Länder den griechischen Kreditzins möglicherweise übersteigen. 5) Spanien: Warnung von Moody‘s, Kritik vom IWF, vorgezogene Parlamentswahlen im November. 6) Frankreich: Kritik vom IWF (Lagarde!). 7) Zypern: Downgrades von Moody‘s und S&P, komplette Regierungsumbildung, evtl. Hilfsantrag beim EFSF. 8) Dänemark: S&P warnt vor weiteren Bankpleiten. Habe ich irgendetwas vergessen?

Die Freude an den Finanzmärkten über den Schuldenkompromiss in Washington dürfte daher überschaubar in Ausprägung und Dauer sein. Die Aktienmärkte haussieren heute früh mit plus 1-2%, der USD ist etwas fester, US Treasuries etwas schwächer, aber das sieht alles vergleichsweise verhalten aus. Heute Nachmittag kommt bereits der ISM Index (siehe Problem #1). An den Peripherie-Märkten in der Eurozone könnte die Stimmungserholung komplett vorbeiziehen. Und an den Parkplatz-WCs steht die ganz große Prüfung ohnehin erst noch bevor: Keine Tür, kein Papier, aber die Zinsen fließen…

Lesen Sie auch

Ego-Probleme: Wer hat den größten Turm?

Von überall hört man es läuten: Filialen werden[…]

Christian Grosshardt

Fusionsdruck Rot

400 Sparkassen leisten sich knapp 170 weitere Unternehmen,[…]

Thorsten Hahn

Seitenwechsel – Jain zu Fintech

Anshu Jain kehrt den Banken den Rücken und[…]

Philipp Scherber

Targo-Chef vor die Tür gesetzt

Franz Josef Nick muss am Ende des Jahres[…]

Christian Grosshardt

Banken werden EU-Marionetten

Deutliche Einschnitte in die Kundenwahl müssen Banken ab[…]

Christian Grosshardt

Telekom-Konten gehackt!

In der vergangenen Woche soll es zu mehreren[…]

Christian Grosshardt

Probleme bei Paydirekt

Probleme über Probleme. Erst erklärten viele Händler, sie[…]

Julian Achleitner

Herber Rückschlag für Paydirekt

Da haben sich deutsche Banken endlich für einen[…]

Julian Achleitner

Niedrigzins trifft Bausparkassen

Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) trifft nun[…]

Julian Achleitner

Credit Suisse steht vor Einigung

Credit Suisse kann schon einmal das Scheckbuch zücken.[…]

Julian Achleitner

Cryan läutet neues Zeitalter ein

Nun ist John Cryan schon seit fünf Wochen[…]

Julian Achleitner

Welche Vorteile bietet mir der BANKINGCLUB?

BANKINGCLUB ist einer der größten Wirtschaftsclubs für Mitarbeiter[…]

Thorsten Hahn

Nach Jenkins die Sinnflut

Knapp drei Jahre nach seinem Amtsantritt musste der[…]

Christian Grosshardt

Bankgeheimnis von EuGH gelockert

Erst Euphorie, dann die Ernüchterung: Man ersteigert zu[…]

Christian Grosshardt

Volksbank will Filialen schließen

Haben die Genossenschaftler der Volks- und Raiffeisenbanken zu[…]

Julian Achleitner

Apple Pay nun auch in Europa

In den USA können Verbraucher bereits seit Oktober[…]

Julian Achleitner

Bezahlen mit Selfie

Das ist mal innovativ. Vergessen Sie Bezahlen mit[…]

Julian Achleitner

Persona non grata – Varoufakis tritt zurück

Auf seinem Twitter-Account ist zu lesen: „Minister no[…]

Christian Grosshardt

Chapeau, Herr Neske!

Was für eine Schlagzeile heute Morgen in der[…]

Thorsten Hahn

Vorstand beschließt: Postbank steht zum Verkauf

Nach Tagen des Spekulierens ist zumindest eine Vorentscheidung[…]

Christian Grosshardt

Milliarden durch EZB verloren

Die Niedrigzins-Politik der EZB ist vielen ein Dorn[…]

Christian Grosshardt

Kritik an Deutschland

Wir stehen mal wieder in der Schusslinie! Die[…]

Christian Grosshardt

400 Kunden in die Wüste geschickt

Wer nicht hören will, muss fühlen. Wie SPIEGEL[…]

Christian Grosshardt

Amtlich: Der Euro wird abgeschafft!

Jetzt ist es spruchreif: Nachdem sich die führenden[…]

Christian Grosshardt

Der Dollar ist zurück

Wer hätte das gedacht? Dollar und Euro bewegen[…]

Christian Grosshardt

Gemeinsames Online-Bezahlsystem auf dem Weg

In Zeiten von Fintechs, die extern teilweise Online-Bezahldienste[…]

Christian Grosshardt

Lufthansa mit enormen Verlusten an der Börse

Der gestrige Absturz eines Airbus A320 hat viele[…]

Christian Grosshardt

Radikale Maßnahme bei der Deutschen Bank

Seit einiger Zeit berät die Deutsche Bank in[…]

Christian Grosshardt

Tag 1 nach Blockupy

Unfassbare Bilder boten sich uns gestern aus der[…]

Christian Grosshardt

Blockupy – Ausschreitungen mit Angriffen auf Polizei

Man rechnete mit dem Schlimmsten, aber die Befürchtungen[…]

Christian Grosshardt

Geldwäsche treibt Bank in die Pleite

Banco Madrid ist insolvent. US-Behörden werfender Bank vor[…]

Thorsten Hahn

Den Kunden dort abholen, wo er ist – im Netz

Über 28 Millionen Deutsche erledigen ihre Bankgeschäfte online:[…]

Juliane Hartmann

Turnschuhe sind zum Turnen da

Ein altes Sprichwort besagt: „Kleider machen Leute.“ Dieses[…]

Julian Achleitner

DAX 30 CFD-Trading

Experten raten in diesen harten Zeiten des Niedrigzinses[…]

Julian Achleitner

Finanzprodukte – einfach unterhaltsam

Wie Erklärfilme komplexe Finanzprodukte begreifbar machen und zu[…]

Julian Achleitner

Austerität. Politik der Sparsamkeit: Die kurze Geschichte eines großen Fehlers

Autor: Florian Schui Euro: 19,99 256 Seiten, broschiert[…]

Julian Achleitner

Die BIZ als Wahrsager?

Im Oktober mussten die Aktienkurse einen enormen Einbruch[…]

Christian Grosshardt

Mario "Two-Face" Draghis neuer Job

Auf die Europäische Zentralbank und Mario Draghi wartet[…]

Christian Grosshardt

Bevormundung erwachsener Bürger

In einer freiheitlichen Grundordnung müsste die Eigenverantwortlichkeit des[…]

Julian Achleitner

Maßnahmen gegen Steuerflucht

In drei Jahren wird mit offenen Karten gespielt:[…]

Julian Achleitner

Fintech mal anders

Die Zukunft des Zahlens hat schon längst begonnen.[…]

Julian Achleitner

Ein Tag, der die Welt veränderte

Vor 85 Jahren sorgte der berüchtigte „Black Thursday“[…]

Julian Achleitner

Algorithmen oder das vermeintliche Ende des Beraters

Kann die Maschine Menschen ersetzen? Diese Frage wird[…]

Julian Achleitner

Regionale Werbung mit internationalem Flair

Mehrere Tausend Werbebotschaften versuchen täglich, die Aufmerksamkeit der[…]

Christian Dorn

Auf Wanderschaft

Schon praktisch diese Rucksäcke. Man hat die Hände[…]

Thorsten Hahn

MaRisk-konformer Einsatz des iPads in der Bank

Der Siegeszug des iPad ist nicht aufzuahlten, auch[…]

Thorsten Jekel

„Der Fokus liegt auf der Online-Präsenz“

Im Interview mit den BANKINGNEWS spricht Kai Fürderer,[…]

Thorsten Hahn

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Über 200 Vergleichsportale gibt es heute bereits. Das[…]

Thorsten Hahn

Das Mitarbeitergespräch: Führung oder Flop?

Es ist Herbst. Die Tage werden kürzer. Zeit[…]

Niels Pfläging

„Du bist, was Du teilst!“

You are what you share! „Du bist, was[…]

Prof. Martina Dalla Vecchia

Outsourcing von Kreditanalysen

Zeiten ändern sich. Dieser berühmte Satz kann problemlos[…]

Markus Diehl