Jetzt Mitglied werden

IT-gestütztes Factoring: Forderungen in Liquidität wandeln

Von Redaktion - 18. Dezember 2010

Von Thomas-Gerhard Zlodi
Ausreichende Liquidität bleibt auch nach der weitgehend gelungenen Überwindung der Finanzkrise ein zentrales Thema. Vor allem kleine und mittelständische Firmen sind in dieser Hinsicht durchaus nicht über den Berg. Gerade bei ihnen hat das Schreckgespenst von der Kreditklemme seine Bedeutung noch nicht verloren. Für den Mittelstand stellen sich weiterhin wichtige Finanzierungsfragen, da die strukturellen Veränderungen im Bankenbereich die externe Finanzierung nicht gerade einfacher machen und sich daran voraussichtlich auch langfristig – Stichwort Basel III – nichts ändern wird. Daher kommt es nicht zuletzt auf ein effizientes Forderungsmanagement an, um die Liquidität zu stärken.

Der pünktliche Eingang von Forderungen ist bei vielen mittelständischen Firmen für den Fortgang der Geschäftstätigkeit wichtig, weil ein Kapitalpuffer anders als bei Großunternehmen nicht vorhanden ist. Dabei ist die Zahlungsmoral in Deutschland vergleichsweise gut: Laut einer aktuellen Studie von Dun & Bradstreet Deutschland hat sich die Zahlungsmoral deutscher Unternehmen im Oktober aufgrund der Konjunkturerholung weiter verbessert. Der im Auftrag der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX erstellte D&B-Zahlungsindex stieg damit bereits zum 17. Mal in Folge auf einen Wert von knapp 84. Die Studie geht also davon aus, dass von den 4,5 Millionen deutschen Unternehmen 84 Prozent ihre Rechnungen pünktlich bezahlen. Dennoch bleibt mit 16 Prozent ein nicht unerheblicher Rest von Debitoren, die ihre Rechnungen nicht pünktlich begleichen und damit ihre Lieferanten durchaus in finanzielle Schwierigkeiten bringen können.

Ausgelagerte Finanzdienstleistungen in Form des Forderungsmanagements sowie der Forderungsvorfinanzierung, sogenannte Factoring-Services, schaffen Abhilfe. Viele Dienstleister für Factoring sind in diesem seit Jahren kontinuierlich wachsenden Markt aktiv. Das Prinzip ist einfach. Unternehmen überlassen ihre Debitorenforderungen dem Factor und erhalten von diesem sofort den Forderungsbetrag bevorschusst. Die Anzahlungsquote beträgt meist 80-90 Prozent der Rechnung, in manchen Fällen auch fast 100 Prozent. Der Factor seinerseits hat nun gegenüber dem Debitor die offene Forderung und erhält von diesem das Geld. Das Ausfallrisiko übernimmt im Falle der echten Forderungsabtretung der Factor. Den Restbetrag der Forderung behält das Factoring-Unternehmen bis zum Zeitpunkt der Forderungsbegleichung bzw. dem vereinbarten Delkrederezeitpunkt, um das Risiko der Nichterbringung sowie Einredebehaftung von Leistungen abzudecken. Finanziert wird das Geschäftsmodell durch prozentuale Abschläge und Gebühren.

Die nötigen Transaktionen werden über leistungsfähige Softwarelösungen abgewickelt. Schlüsselfunktionen für alle gängigen Factoring-Produkte werden damit auf automatisierter Basis bereitgestellt. Vom Debitorenmanagement über die Limitverwaltung bis hin zum Mahn-, Meldungs- und Zahlungswesen werden alle Funktionen bereitgestellt. Moderne Technologien machen es möglich, dass die Auszahlung durch den Factor an den Lieferanten bereits binnen einer Stunde nach Einreichung einer Rechnung erfolgen kann. Moderne Lösungen basieren zudem auf Service-orientierten Web-Technologien. Der Vorteil ist der einfache Systemzugang über einen Webbrowser, ohne dass eine zusätzliche Software auf dem Client installiert werden muss. Schuldner und Kunden haben über das je eigene Webportal rund um die Uhr Zugang zum System und können sich so schnell einen Überblick über den aktuellen Status verschaffen sowie Transaktionen wie bspw. die Rechnungseinreichung ausführen.

Die Factoring Solution

Normal
0

21

false
false
false

DE
X-NONE
X-NONE

MicrosoftInternetExplorer4

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:“Normale Tabelle“;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-qformat:yes;
mso-style-parent:““;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:11.0pt;
font-family:“Calibri“,“sans-serif“;
mso-ascii-font-family:Calibri;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-fareast-font-family:“Times New Roman“;
mso-fareast-theme-font:minor-fareast;
mso-hansi-font-family:Calibri;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;
mso-bidi-font-family:“Times New Roman“;
mso-bidi-theme-font:minor-bidi;}

von Comarch etwa bietet allen an den Prozessen Beteiligten – den Factoring-Anbietern, ihren Kunden und den Debitoren – über ein solches Webportal Zugriff auf die für sie relevanten Daten und Funktionalitäten.
Gerade kleine und mittlere Unternehmen können mit dem Factoring ihren Cashflow umsatzkongruent sicherstellen und damit ihre Finanzplanung absichern. Zudem haben sie mit modernen Factoring-Systemen jederzeit den Überblick über ihre offenen und beglichenen Forderungen und gewinnen damit ein Höchstmaß an Sicherheit. Dieses Finanzierungsmodell gewinnt immer stärker an Bedeutung, da es den Unternehmen die Möglichkeit zu einer schnellen und dauerhaften Liquiditätserhöhung bietet. Durch die höhere Umschlagsrate des Working Capital statt langfristiger Außenstände wird das unternehmerische Wachstum unterstützt. Die Debitoren ihrerseits profitieren unter Umständen von längeren Zahlungszielen, die ihnen ihre Lieferanten dank der größeren Sicherheit einräumen können sowie der vom Factor gewährten Möglichkeit, die Schulden flexibel auf Teilzahlungsbasis zu tilgen. Nicht zuletzt verbessert sich das Rating des Factoring-Kunden bei den Banken dank der optimierten Bilanzstruktur.

Grafik by Godfried Edelman  – www.istockphoto.de

Lesen Sie auch

Ego-Probleme: Wer hat den größten Turm?

Von überall hört man es läuten: Filialen werden[…]

Christian Grosshardt

Fusionsdruck Rot

400 Sparkassen leisten sich knapp 170 weitere Unternehmen,[…]

Thorsten Hahn

Seitenwechsel – Jain zu Fintech

Anshu Jain kehrt den Banken den Rücken und[…]

Philipp Scherber

Targo-Chef vor die Tür gesetzt

Franz Josef Nick muss am Ende des Jahres[…]

Christian Grosshardt

Banken werden EU-Marionetten

Deutliche Einschnitte in die Kundenwahl müssen Banken ab[…]

Christian Grosshardt

Telekom-Konten gehackt!

In der vergangenen Woche soll es zu mehreren[…]

Christian Grosshardt

Probleme bei Paydirekt

Probleme über Probleme. Erst erklärten viele Händler, sie[…]

Julian Achleitner

Herber Rückschlag für Paydirekt

Da haben sich deutsche Banken endlich für einen[…]

Julian Achleitner

Niedrigzins trifft Bausparkassen

Die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) trifft nun[…]

Julian Achleitner

Credit Suisse steht vor Einigung

Credit Suisse kann schon einmal das Scheckbuch zücken.[…]

Julian Achleitner

Cryan läutet neues Zeitalter ein

Nun ist John Cryan schon seit fünf Wochen[…]

Julian Achleitner

Welche Vorteile bietet mir der BANKINGCLUB?

BANKINGCLUB ist einer der größten Wirtschaftsclubs für Mitarbeiter[…]

Thorsten Hahn

Nach Jenkins die Sinnflut

Knapp drei Jahre nach seinem Amtsantritt musste der[…]

Christian Grosshardt

Bankgeheimnis von EuGH gelockert

Erst Euphorie, dann die Ernüchterung: Man ersteigert zu[…]

Christian Grosshardt

Volksbank will Filialen schließen

Haben die Genossenschaftler der Volks- und Raiffeisenbanken zu[…]

Julian Achleitner

Apple Pay nun auch in Europa

In den USA können Verbraucher bereits seit Oktober[…]

Julian Achleitner

Bezahlen mit Selfie

Das ist mal innovativ. Vergessen Sie Bezahlen mit[…]

Julian Achleitner

Persona non grata – Varoufakis tritt zurück

Auf seinem Twitter-Account ist zu lesen: „Minister no[…]

Christian Grosshardt

Chapeau, Herr Neske!

Was für eine Schlagzeile heute Morgen in der[…]

Thorsten Hahn

Vorstand beschließt: Postbank steht zum Verkauf

Nach Tagen des Spekulierens ist zumindest eine Vorentscheidung[…]

Christian Grosshardt

Milliarden durch EZB verloren

Die Niedrigzins-Politik der EZB ist vielen ein Dorn[…]

Christian Grosshardt

Kritik an Deutschland

Wir stehen mal wieder in der Schusslinie! Die[…]

Christian Grosshardt

400 Kunden in die Wüste geschickt

Wer nicht hören will, muss fühlen. Wie SPIEGEL[…]

Christian Grosshardt

Amtlich: Der Euro wird abgeschafft!

Jetzt ist es spruchreif: Nachdem sich die führenden[…]

Christian Grosshardt

Der Dollar ist zurück

Wer hätte das gedacht? Dollar und Euro bewegen[…]

Christian Grosshardt

Gemeinsames Online-Bezahlsystem auf dem Weg

In Zeiten von Fintechs, die extern teilweise Online-Bezahldienste[…]

Christian Grosshardt

Lufthansa mit enormen Verlusten an der Börse

Der gestrige Absturz eines Airbus A320 hat viele[…]

Christian Grosshardt

Radikale Maßnahme bei der Deutschen Bank

Seit einiger Zeit berät die Deutsche Bank in[…]

Christian Grosshardt

Tag 1 nach Blockupy

Unfassbare Bilder boten sich uns gestern aus der[…]

Christian Grosshardt

Blockupy – Ausschreitungen mit Angriffen auf Polizei

Man rechnete mit dem Schlimmsten, aber die Befürchtungen[…]

Christian Grosshardt

Geldwäsche treibt Bank in die Pleite

Banco Madrid ist insolvent. US-Behörden werfender Bank vor[…]

Thorsten Hahn

Den Kunden dort abholen, wo er ist – im Netz

Über 28 Millionen Deutsche erledigen ihre Bankgeschäfte online:[…]

Juliane Hartmann

Turnschuhe sind zum Turnen da

Ein altes Sprichwort besagt: „Kleider machen Leute.“ Dieses[…]

Julian Achleitner

DAX 30 CFD-Trading

Experten raten in diesen harten Zeiten des Niedrigzinses[…]

Julian Achleitner

Finanzprodukte – einfach unterhaltsam

Wie Erklärfilme komplexe Finanzprodukte begreifbar machen und zu[…]

Julian Achleitner

Austerität. Politik der Sparsamkeit: Die kurze Geschichte eines großen Fehlers

Autor: Florian Schui Euro: 19,99 256 Seiten, broschiert[…]

Julian Achleitner

Die BIZ als Wahrsager?

Im Oktober mussten die Aktienkurse einen enormen Einbruch[…]

Christian Grosshardt

Mario "Two-Face" Draghis neuer Job

Auf die Europäische Zentralbank und Mario Draghi wartet[…]

Christian Grosshardt

Bevormundung erwachsener Bürger

In einer freiheitlichen Grundordnung müsste die Eigenverantwortlichkeit des[…]

Julian Achleitner

Maßnahmen gegen Steuerflucht

In drei Jahren wird mit offenen Karten gespielt:[…]

Julian Achleitner

Fintech mal anders

Die Zukunft des Zahlens hat schon längst begonnen.[…]

Julian Achleitner

Ein Tag, der die Welt veränderte

Vor 85 Jahren sorgte der berüchtigte „Black Thursday“[…]

Julian Achleitner

Algorithmen oder das vermeintliche Ende des Beraters

Kann die Maschine Menschen ersetzen? Diese Frage wird[…]

Julian Achleitner

Regionale Werbung mit internationalem Flair

Mehrere Tausend Werbebotschaften versuchen täglich, die Aufmerksamkeit der[…]

Christian Dorn

Auf Wanderschaft

Schon praktisch diese Rucksäcke. Man hat die Hände[…]

Thorsten Hahn

MaRisk-konformer Einsatz des iPads in der Bank

Der Siegeszug des iPad ist nicht aufzuahlten, auch[…]

Thorsten Jekel

„Der Fokus liegt auf der Online-Präsenz“

Im Interview mit den BANKINGNEWS spricht Kai Fürderer,[…]

Thorsten Hahn

Wer die Wahl hat, hat die Qual

Über 200 Vergleichsportale gibt es heute bereits. Das[…]

Thorsten Hahn

Das Mitarbeitergespräch: Führung oder Flop?

Es ist Herbst. Die Tage werden kürzer. Zeit[…]

Niels Pfläging

„Du bist, was Du teilst!“

You are what you share! „Du bist, was[…]

Prof. Martina Dalla Vecchia

Outsourcing von Kreditanalysen

Zeiten ändern sich. Dieser berühmte Satz kann problemlos[…]

Markus Diehl